Konzertrückblick John Campelljohn Alte Burg Gmünd

Wie ich ja bereits hier geschrieben habe, war ich am Donnerstag Abend auf der ALten Burg in Gmünd zu einem Blues-Konzert von John Campelljohn. Ein absolut genialer Musiker und ein super Konzert!

Er mit seinen drei Gitarren, einer Mandoline und seiner Stimme hat uns gute zwei Stunden exzellente Blues-Musik geboten. 

Für mich als Gitarrist war es natürlich total genial, dass ich direkt vor Ihm sitzen konnte. Somit konnte ich  seine Spieltechnik super studieren. Da muss ich schon sagen, solch ein Slide-Spiel habe ich bisher selten gesehen! Absolut filigran und flink wechselte er zwischen Bottle-Neck und Finger. 

Mit dem sehr schmalen Equipment hat er einen super Sound hingelegt. Ok, die Gitarren waren schon mal vom feinsten. Da braucht man schon nicht mehr viel, um in so kleiner Runde dann zu spielen.

Super interessant waren seine Mischungen diverser Stile. So hat er erzählt, dass er aus einer sehr keltisch geprägten Gegend aus Kanada stammt. Also gab es dann ein paar keltische Blues-Songs. Solche Mischungen gab es dann über den Abend verteilt des öfteren, ohne dabei aber jemals den Blues zu verlieren. 

Ich kann jedem nur empfehlen, sich diesen Musiker mal anzuhören. He got the Blues! 

Eine Bildergalerie gibt es bei soisses.at.

Hat Dir dieser Beitrag gefallen hinterlasse einen Kommentar oder abonniere den RSS-Feed und bleibe immer auf dem Laufenden.

Kommentare

Noch keine Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

(erforderlich)

(erforderlich)